Programm für VAMONOS 2018 festgelegt

Grußwort
Zum zweiten Mal öffnet die Frankfurter Pilgerbörse VAMONOS ihre Pforten. Es erwartet Sie ein Mix aus Informationsständen zu Pilgerwegen und -führern, (spirituellen) Reiseangeboten, Pilgerartikeln und vieles andere mehr. Inhaltlich setzen wir dieses Mal einen Akzent auf „Pilgern als Therapie und Selbsthilfe“.

Mit Präsentationen und Gesprächen können Sie sich hier kundig machen über Möglichkeiten, den Trend des Pilgerns für ganz unterschiedliche Lebenslagen und vielleicht auch eigene Projekte zu entdecken.
Im Café Camino haben Sie die Gelegenheit, mit Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen. Eine Ausstellung zeigt Arbeiten eines Seminars des Fachbereichs Gestaltung, Darmstadt. Ein Konzert mit Liedern vom Jakobsweg und eine Pilgervesper rahmen die Veranstaltung, zu der wir Sie sehr herzlich einladen und deren Programm wir Ihnen nun vorstellen.
Buen Camino!

Christoph Hefter, Vorsitzender der Hess. St. Jakobusgesllschaft
Sabine Lind, Sprecherin der Regionalgruppe Frankfurt
Pfarrer Werner Portugall,Gemeindepfarrer von St. Jakobus Frankfurt/M.

Programm
Freitag, 23.2.2018 um 19.30 Uhr
Konzert Die Musik auf dem Jakobsweg

„Congaudeant Catholici“ – eine musikalische Pilgerfahrt mit dem Ensemble Estampie aus München (www.estampie.de)
Offene Kirche Mutter vom Guten Rat
Vorverkauf: 15 € (ermäßigt 13€)
Abendkasse: 17 € (ermäßigt 15 €)
Weitere Informationen zum Konzert finden Sie auf www.stjakobus-ffm.de

Samstag, 24.2.2018
11 Uhr
Eröffnung der Pilgerbörse durch den Vorstand der Hess. St. Jakobusgesellschaft

  • 11 – 16 Uhr
    Marktstände im großen Saal, Gemeindezentrum; Café Camino im Foyer des Zentrums; Ausstellung in der Offenen Kirche
  • 12 – 13 Uhr und 14 – 15 Uhr
    Präsentationen und Gespräch in den Räumen des Obergeschosses, Gemeindezentrum
  • 15.30 Uhr
    Pilgervesper in der Offenen Kirche Mutter vom Guten Rat

Marktstände

Reiseveranstalter
• Spanisches Fremdenverkehrsamt, Frankfurt/M.
• SK-Tours, Jerusalem
• Tobit-Reisen, Limburg

Bücher/AutorInnen
• Dr. Antje Goy, Autorin, Frankfurt/M.
• Susanne und Günther Kranz, Autoren, Berlin
• Buchhandlung Erhardt&Kotitschke, Fankfurt/M.-Niederrad

Therapie/Pädagogik/Selbsthilfe
• Projekt„In Bewegung sein“ (Alexander Ueing u. Jugendliche)
• Nureto – Trauerbegleitung auf dem Jakobsweg,
(Judith Zaremba, Martina Tarrutis). London
• Projekt barrierefreier Jakobsweg (David Heun)
• Selbsthilfe e.V.

Pilgernetzwerke
• Pilgern & Wallfahren im Bistum Limburg, Miriam Penkhues
• Jakobusbruderschaft Trier (Dr. Markus Nicolay)
• Jakobusbruderschaft Vézelay, Burgund
• Hessische St. Jakobusgesellschaft
• Lutherweg und Wallfahrt Walldürn

Ausstattung/Nachhaltigkeit
• Klima Kollekte Kompensationsfonds GmbH (Sina Brod)
• Pilgerstäbe, Kunsttöpferei Steinau (Hans Krüger)
• Eine-Welt-Stand

Präsentationen und Gespräche

Weinbergkapelle, Offene Kirche
12 – 13 Uhr und 14 – 15 Uhr
La Romita di Cesi
Fra Bernardino wurde in den 80er Jahren bekannt, als der unweit von Assisi San Masseo ins Leben rief, damals eine Begegnungsstätte für Jugendliche, die hier authentisches franziskanisches Leben kennenlernen wollten. Sein Weg führte seitdem weiter. Bei VAMONOS 2018 stellt er das Projekt der Wiederherstellung einer uralten Einsiedelei auf dem Franziskusweg vor. Die Eremitagewurde in Selbsthilfe instand gesetzt und dient heute als Pilgerhospiz.

Elisabethsaal, Gemeindezentrum 1. Stock
12 – 13 Uhr und 14 – 15 Uhr
Der zweite Atem
Wer die Diagnose Lungenkrebs erhält, läuft gegen eine Wand. Aber die Wand hat eine Tür. Mit diesen Worten beginnt Susanne Kranz ihr Buch „Pilgern als Therapie“. Sie fand diese Tür und entdeckte dahinter ihren Weg, die Krankheit anzunehmen und mit ihr zu leben. Gemeinsam mit ihrem Mann stellt sie ihren Jakobsweg vor.

Jakobussaal, Gemeindezentrum 1. Stock
12 – 13 Uhr und 14 – 15 Uhr
In Bewegung sein – mit jungen Menschen auf den Jakobswegen in Deutschland und Europa
Unter diesem Titel stößt man beim googeln auf eine Projektgruppe des Bundesverbandes katholischer Einrichtungen (Caritas). Junge Menschen aus verschiedenen Einrichtungen erleben durch das Pilgern neue Stärken und Kompetenzen in sich, finden im sozialen Lernen zueinander und teilen ein pädagogisch begleitetes Erlebnis. Alexander Ueing (Rheine) gibt zusammen mit Jugendlichen Einblicke in dieses Projekt.

Kolpingraum, Gemeindezentrum 1. Stock
12 – 13 Uhr und 14 – 15 Uhr
nureto – Trauerhilfe und –begleitung auf dem Jakobsweg
Judith Zaremba und Martina Tarrutis bieten professionelle Begleitung in Trauererfah-rungen auf dem Jakobsweg an. Beide sind begeistert von der Kraft dieses Weges. Sie berichten davon, wie Menschen durch das Pilgern für sich neue Perspektiven aus Verlustschmerz und Trauer fanden.

AUSSTELLUNG
„Prototypen für eine Fahne der Hessischen St. Jakobusgesellschaft“ 11 – 16 Uhr
In der Galerie am Kreuzweg der Offenen Kirche findet sich eine Ausstellung der Entwürfe und Studien für die neue Fahne der Hessischen St. Jakobusgesellschaft. Studierende des Fachbereichs Gestaltung, Darmstadt, haben sich im Rahmen eines Seminars mit der Thematik in ganz unterschiedlichen Facetten auseinandergesetzt. Die BesucherInnen sind eingeladen, ihr Votum abzugeben: Welcher Entwurf soll zur künftigen Fahne der hessischen Jakobspilger werden?

CAFÉ CAMINO
Im Foyer bietet das Caféteam Tapas und Getränke an. Jakobuswein ist am Verkos-tungsstand bei Herrn Jean Buscher aus Bechtsheim zu genießen und zu erwerben.
www.jeanbuscher.wine

MUSIK
Während der Börse spielt Thomas Zöller aus Hofheim auf einem galizischen Dudelsack Musik aus den Landschaften des spanischen Jakobswegs. www.dudelsack-akademie.de

 

 

Die Pilgerbörse VAMONOS finanziert sich aus Eigenmitteln.
 Deshalb freuen wir uns über Spenden zur Unterstützung dieser Initiative,
 mit der wir die Jakobusverehrung in ihren heutigen Facetten zeigen und
 weiter bekannt machen möchten.

Frankfurter Sparkasse 1822
 IBAN: DE 68 5005 0201 1200 8918 97
 Stichwort: VAMONOS 2018

Kath. Pfarrei St. Jakobus Frankfurt
 Kniebisstraße 27
 60528 Frankfurt-Niederrad

Gemeindezentrum:
 Bruchfeldstraße 51
 60528 Frankfurt-Niederrad

——————–